1965
übernahm Erich Stützle die Schreinerei von seinem Stiefvater Anton Dirlewanger, welcher damals noch nebenher eine kleine Landwirtschaft betrieb. Die Werkstatt war damals noch im Wohnhaus untergebracht. Da Erich Stützle der Platz schnell zu eng wurde,baute er
1966
eine große Holzlagerhalle und
1972
direkt daneben eine 30 m lange Werkstatt.Die Produktpalette wurde ständig erweitert,auch die Mitarbeiterzahl wuchs.
1985
legte Sohn Andreas Stützle die Gesellenprüfung und
1992
Die Meisterprüfung ab. Danach wurde die Werkstatt nochmals um 25 m verlängert. Ein Späneturm mit Direktabsaugunggebaut an den Maschinen sorgt nun für einen Staubfreien Arbeitsraum.Ein Spritzraum mit ca 75 qm Grundfläche,nach neuestem Stand der Technik gebaut,garantiert höchste Oberflächenqualität der Produkte.
1999
übernimmt Andreas Stützle die Leitung der Firma. Aktuell arbeiten 4 gut ausgebildete Schreiner sowie Senjor-und Juniorchef im Betrieb. Die Büroarbeiten erledigt Ehefrau Cornelia Stützle.